Trass-Compound für Einkornmörtel - TCE

Trass-Compound für Einkornmörtel
TCE

  • Basismischung mit Zement, Trass und besonderen Additiven
  • zur Herstellung von gebundenen wasserdurchlässigen Tragschichten
  • Mischungstabelle für Einkornmörtel siehe Technisches Datenblatt

  • Produktmerkmale
  • Verarbeitung
  • Technische Daten
  • Downloads

Anwendungen

  • zur Herstellung von gebundenen wasserdurchlässigen Tragschichten
  • für mittlere Belastungen, eingeschränkte Tragfähigkeit bei starker Verkehrsbelastung

Zusammensetzung

  • Zement gemäß DIN EN 197-1
  • Trass gemäß DIN 51043
  • Additive zur Steuerung und Verbesserung der Verarbeitungs- und Produkteigenschaften

Lieferform

  • 25 kg/Sack

Untergrund

Allgemein

  • tragfähige Betondecken
  • zementgebundene Lastverteilungsschichten (Estriche), z. B. Terrassen und Balkone im Außenbereich
  • verdichtete, kapillarbrechende Tragschichten aus Schotter oder Splitt

Beschaffenheit / Prüfungen

  • Im Außenbereich muss der Untergrund ein Gefälle von mindestens 1,5% und eine ausreichende Entwässerungsmöglichkeit besitzen.
  • Bei Bauweisen auf abgedichteten Untergründen ist für die Abführung des einsickernden Wassers zu sorgen, z. B. durch Drainmatten, Abtropfkanten, Rinnen usw. Stehendes Wasser ist auf undurchlässiger Unterlage durch entsprechendes Gefälle zu vermeiden.

Verarbeitung

Temperatur

  • Nicht verarbeiten und trocknen / abbinden lassen bei Luft-, Material- und Untergrundtemperaturen unter +5°C und bei zu erwartendem Nachtfrost sowie über +30°C, direkter Sonneneinstrahlung, stark erwärmten Untergründen und/oder starker Windeinwirkung.

Anmischen / Zubereiten / Aufbereiten

  • Zur Herstellung des Mörtels sind die angegebenen Mischschungsverhältnisse gemäß Mischungstabelle einzuhalten. Der Wasserbedarf ist vom Feuchtigkeitsgehalt des Zuschlags abhängig.
  • Mischgut im Freifall- oder Zwangsmischer mit sauberem Wasser konsistenzgerecht anmischen.

Auftragen / Verarbeiten

  • Angemischten Frischmörtel gleichmäßig auf dem vorbereiteten Untergrund verteilen und verdichten.
  • Bei maßgeneuaen Naturwerkstein- bzw. Pflasterbelag kann mit Abziehlehren die gewünschte Schichtdicke eingestellt werden.
  • Zur Haftverbesserung des Naturwerksteins sind die Rückseiten des Belagsstoffes mit tubag Haftschlämme vorzuschlämmen.

Trocknung / Erhärtung

  • Bei ungünstigen Witterungsbedingungen (z. B. Schlagregen, starke Sonnen- und/oder Windeinwirkung, Frost) sind geeignete Schutzmaßnahmen, insbesondere für frisch beschichtete Flächen zu treffen.

Werkzeugreinigung

  • Werkzeuge und Geräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

Hinweise

  • Die für die Ausführung maßgebenden Anwendungsnormen und Regelwerke sind zu beachten.
  • Nur Zuschlagstoffe gemäß DIN EN 13139, DIN EN 13055 oder DIN EN 12620 verwenden.
  • Die Zuschläge dürfen keine schädlichen oder färbenden Bestandteile enthalten.

Verbrauch / Ergiebigkeit

  • Verbrauch: ca. 12,5 kg pro m2 bei einer Schichtdicke von 5 cm als Basaltsplitt-Einkornmörtel mit ca. 10 N/mm2 Druckfestigkeit (Mischungsverhältnis 1 : 6)
Technische Informationen
Verarbeitungszeit:ca. 2 Stunden
Farbe:grau