Flexo-Trass-Dispersion - FTD

Flexo-Trass-Dispersion
FTD

  • hochkonzentrierte Kunststoffvergütung für Trass-Natursteinmörtel im Dick-, Mittel- und Dünnbettverfahren
  • zum Herstellen von flexiblen Mörtelsystemen
  • Mischungsverhältnis für das Anmachwasser: 1 Volumenteil Flexo-Trass-Dispersion zu 5 Volumenteilen sauberes Wasser
  • Verbrauch: je nach verwendetem Mörtel und Anforderungen ca. 1,0 - 2,5 l Flexo-Trass-Dispersion je 25 kg-Sack

  • Produktmerkmale
  • Verarbeitung
  • Downloads

Anwendungen

  • zum Herstellen von flexiblen Mörtelsystemen
  • als Zusatz zum Anmachwasser zur Erhöhung der Flexibilität und Verformbarkeit von Trass-Natursteinmörtel im Dick-, Mittel- und Dünnbettverfahren
  • bei erhöhter statischer oder thermischer Belastung des Untergrundes, z. B. bei Fußbodenheizungen, Balkonen, Terrassen, Fassaden
  • zum Erhöhen der Haftung von saugenden und nicht saugenden mineralischen Untergründen, großformatigen Belags- und Bekleidungsbaustoffen sowie kritischen Belagsbaustoffen (z. B. Feinsteinzeug)
  • zum frühzeitigen Ansetzen und Verlegen auf mindestens 6 Monate altem Beton, Leichtbeton, Porenbeton (innen) und Mauerwerk
  • im Feucht- und Nassbereich
  • für innen und außen

Eigenschaften

  • erhöht die Verbundhaftung zwischen Untergrund und Mörtel sowie zwischen Mörtel und Belag (Adhäsion)
  • verbessert das Elastizitätsmodul des vergüteten Mörtels
  • das Diffusionsverhalten des Mörtels bleibt erhalten
  • geruchsarm
  • gebrauchsfertig

Zusammensetzung

  • hochkonzentrierte Kunststoffdispersion
  • auf Wasserbasis

Lieferform

  • 5 l/Kanister
  • 100 l/Fass

Untergrund

Allgemein

  • mineralische gebundene Untergründe
  • Beton, mindestens 6 Monate alt
  • Leichtbeton
  • Porenbeton
  • Kalk-Zementputze und Zementputze
  • vollfugiges Mauerwerk
  • Gipskarton- und Gipsfaserplatten
  • Zement- und Calciumsulfatestriche, beheizt und unbeheizt

Beschaffenheit / Prüfungen

  • Der Untergrund muss frostfrei, sauber, fest, formbeständig und frei von haftungsvermindernden Stoffen sein.
  • Die DIN 18332 und DIN 18352 sind zu berücksichtigen.

Verarbeitung

Temperatur

  • Nicht verarbeiten, trocknen und aushärten lassen bei Luft-, Material- und Untergrundtemperaturen unter +5°C und bei zu erwartendem Nachtfrost sowie über +25°C, direkter Sonneneinstrahlung, stark aufgewärmten Untergründen und/oder starker Windeinwirkung.

Anmischen / Zubereiten / Aufbereiten

  • 1 Volumenteil Tubag Flexo-Trass-Dispersion mit 5 Volumenteilen Anmachwasser mischen.
  • Das Gemisch in ein sauberes Gefäß geben und den zu vergütenden Trockenmörtel einstreuen.
  • Material mit einem geeigneten Rührwerk homogen und knollenfrei anmischen, kurz reifen lassen und nochmals aufrühren.
  • Reifezeit: ca. 5 Minuten
  • Nicht mit anderen Produkten und/oder Fremdstoffen vermischen.

Verarbeitbare Zeit

  • Bereits angesteifter Mörtel darf nicht mehr mit zusätzlichem Wasser verdünnt, aufgemischt und weiter verarbeitet werden.

Werkzeugreinigung

  • Werkzeuge und Geräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.