Trass-Zement-Verfüllmörtel - TZV-p

Trass-Zement-Verfüllmörtel
TZV-p

  • Bindemittelbasis: Trass-Zement
  • Mörtel für Mauerwerksverfüllung und -verpressung unter geringem Druck
  • mit Additiven vergütet
  • Druckfestigkeit: ca. 10 N/mm² nach 28 Tagen bei mittlerem Wasseranspruchswert
  • Körnung: 0 mm, 0 – 1 mm, 0 – 2 mm, 0 – 4 mm
  • Ergiebigkeit: ca. 650 Liter Nassmörtel pro Tonne je nach Konsistenz und Kornaufbau

  • Produktmerkmale
  • Verarbeitung
  • Technische Daten
  • Downloads

Anwendungen

  • zur Herstellung von Verfüllmörtel zur Hohlraumverfüllung
  • zur Restaurierung und Instandsetzung von historischem Mauerwerk

Eigenschaften

  • mit Additiven vergütet
  • Druckfestigkeit: ca. 10 N/mm² nach 28 Tagen bei mittlerem Wasseranspruchswert
  • mineralisch
  • modifiziert und stabilisiert
  • Farbe: grau

Zusammensetzung

  • Trasszement gemäß DIN EN 197-1
  • Trass gemäß DIN 51043
  • gestufte Gesteinskörnung gemäß DIN EN 13139

Untergrund

Vorbehandlung

  • Der Untergrund ist vor dem Verfüllen über die dafür angelegten Rohre je nach Saugfähigkeit des Mauerwerks vorzunässen.
  • Das Vornässen sollte gründlich und rechtzeitig, gegebenenfalls Tage vorher, erfolgen.
  • Dadurch wird sichergestellt, dass dem eingebrachten Mörtel nicht zu viel Anmachwasser entzogen wird, was zu einer unvollständigen Verfüllung und zu einer mangelhaften Verbund- und Minderfestigkeit des Mörtels führen würde.

Verarbeitung

Temperatur

  • Nicht verarbeiten, abbinden und erhärten lassen bei Luft-, Material- und Untergrundtemperaturen unter +5°C sowie über +30°C, direkter Sonneneinstrahlung und/oder starker Windeinwirkung.

Anmischen / Zubereiten / Aufbereiten

  • Trockenmörtel im Durchlauf-, Freifall- oder Zwangsmischer mit sauberem Wasser konsistenzgerecht anmischen.
  • Beim händischen Anmischen zunächst die bei den technischen Daten angegebene Wassermenge in ein sauberes Gefäß geben und Trockenmörtel einstreuen. Sauberes Leitungswasser verwenden.
  • Mit einem gegenläufigem Quirl mindestens 3 Minuten mischen.
  • Die Konsistenz des Mörtels ist auf die Bauwerksgegebenheiten anzupassen.
  • Nicht mit anderen Produkten und/oder Fremdstoffen vermischen.

Auftragen / Verarbeiten

  • Zum Verfüllen können geeignete Maschinen (z. B. Schnecken- oder Kolbenpumpen) eingesetzt werden.
  • Wir empfehlen, das Verfüllen über in die Wand eingebaute Rohre vorzunehmen.

Verarbeitbare Zeit

  • ca. 60 Minuten
  • Zeitangaben beziehen sich auf +20°C und 65% relative Luftfeuchtigkeit.

Trocknung / Erhärtung

  • Der frische Mörtel ist vor zu rascher Austrocknung und ungünstigen Witterungseinflüssen wie z. B. Frost, Zugluft, direkter Sonneneinstrahlung sowie vor direkter Schlagregeneinwirkung zu schützen, ggf. durch Abhängen mit Folie.

Werkzeugreinigung

  • Werkzeuge und Geräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.
Technische Informationen
Bindemittelbasis:Trass-Zement
Druckfestigkeit:≥ 10 N/mm²
Körnung:0 mm; 0-1 mm; 0-2 mm; 0-4 mm
Verarbeitungstemperatur:+5°C bis +30°C
Wasserbedarf:ca. 0,5 l/kg
Verarbeitungszeit:ca. 60 Minuten

Bei allen Daten handelt es sich um Durchschnittswerte, die unter Laborbedingungen nach einschlägigen Prüfnormen und Anwendungsversuchen ermittelt wurden. Abweichungen unter Praxisbedingungen sind möglich.