Trass-Haftschlämme - TNH rapid

Trass-Haftschlämme
TNH rapid

  • graue, schnell erhärtende Haftschlämme
  • zur Verbesserung des Haftverbundes zwischen Pflasterstein bzw. Platte zum Bettungsmörtel
  • Verbrauch: ca. 1,0 - 2,0 kg/m² pro Schicht je nach Untergrundbeschaffenheit und Belagstoff
  • RAPID
  • Geeignet für den Straßenbau

Anwendungen

  • zur Verbesserung des Haftverbundes zwischen Pflasterstein bzw. Platte zum Bettungsmörtel
  • für kraftschlüssige Verbindungen zwischen hydraulisch erhärtenden Untergründen und Verlegemörteln sowie zwischen Verlegemörteln und Belagstoffen
  • zur Verbesserung des Haftverbundes bei Verlegung von hoch verfärbungsempfindlichen Naturwerksteinplatten gemäß DIN 18332 und DIN 18352 im Dickbettverfahren
  • als zusätzliche Sicherheit gegen Durchwandern verfärbungsaktiver Substanzen aus dem Untergrund oder Dickbettmörtel
  • geeignet für Wand-, Fußboden- und elektrische Flächenheizungen
  • für innen und außen

Eigenschaften

  • mineralisch
  • polymermodifiziert
  • hochvergütet
  • schnellerhärtend
  • flexibel
  • hydraulisch abbindend und erhärtend
  • leicht und geschmeidig verarbeitbar
  • frost- und wasserbeständig nach Erhärtung
  • spannungsarmer Erhärtungsverlauf

Belagsmaterialien

  • Kalksteinplatten (Solnhofer, Juramarmor, Travertin)
  • Basalt
  • Granit
  • polygonale Platten (Porphyr, Quarzit)
  • Betonwerkstein

Zusammensetzung

  • Zement gemäß DIN EN 197-1
  • Trass gemäß DIN 51043
  • gestufte Gesteinskörnung gemäß DIN EN 13139
  • Additive zur besseren Untergrundhaftung
  • Additive zur Steuerung und Verbesserung der Verarbeitungs- und Produkteigenschaften

Lieferform

  • 25 kg/Sack

Untergrund

Beschaffenheit / Prüfungen

  • Kontaktflächen müssen frostfrei, sauber, fest, formbeständig sowie frei von haftvermindernden Stoffen sein.

Vorbehandlung

  • Untergrund ausreichend, mattfeucht vornässen, jedoch Pfützenbildung vermeiden.
  • Auf den Kontaktflächen darf kein Wasserfilm vorhanden sein.

Verarbeitung

Temperatur

  • Nicht verarbeiten und trocknen / abbinden lassen bei Luft-, Material- und Untergrundtemperaturen unter +5°C und bei zu erwartendem Nachtfrost sowie über +30°C, direkter Sonneneinstrahlung, stark erwärmten Untergründen und/oder starker Windeinwirkung.

Anmischen / Zubereiten / Aufbereiten

  • Beim händischen Anmischen zunächst die bei den technischen Daten angegebene Wassermenge in ein sauberes Gefäß geben und Trockenmörtel einstreuen. Sauberes Leitungswasser verwenden.
  • Material mit einem geeigneten Rührwerk homogen und knollenfrei anmischen, kurz reifen lassen und nochmals aufrühren.
  • Konsistenz: fließfähig
  • Reifezeit: ca. 5 Minuten
  • Nicht mit anderen Produkten und/oder Fremdstoffen vermischen.

Auftragen / Verarbeiten

  • Je nach verwendeter Naturstein- bzw. Belagsart wird die Haftschlämme auf dem frisch vorgezogenen Mörtelbett vollflächig aufgespachtelt oder auf die gesäuberte, staubfreie Belagsunterseite gestrichen. Der Belag wird anschließend frisch in frisch in die vorbereitete Bettungsschicht einklopft.

Verarbeitbare Zeit

  • ca. 1 Stunde
  • Bereits angesteifter Mörtel darf nicht mehr mit zusätzlichem Wasser verdünnt, aufgemischt und weiter verarbeitet werden.
  • Zeitangaben beziehen sich auf +20°C und 65% relative Luftfeuchtigkeit.
  • Niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit verlängern, hohe Temperaturen und niedrige Luftfeuchtigkeit verkürzen die Verarbeitungszeiten.

Trocknung / Erhärtung

  • Der frische Mörtel ist vor zu rascher Austrocknung und ungünstigen Witterungseinflüssen wie z. B. Frost, Zugluft, direkter Sonneneinstrahlung sowie vor direkter Schlagregeneinwirkung zu schützen, ggf. durch Abhängen mit Folie.

Werkzeugreinigung

  • Werkzeuge und Geräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

Hinweise

  • Angrenzende Flächen und Bauteile sorgfältig abdecken. Verunreinigungen sofort mit Wasser abwaschen.

Verbrauch / Ergiebigkeit

  • Ergiebigkeit: ca. 19 l Nassmörtel pro Sack
  • Die Verbrauchsmenge ist abhängig von der Beschaffenheit des Untergrunds und der rückseitigen Profilierung des Belags und kann in der Praxis abweichen.
Technische Informationen
Farbe:grau
Körnung:0-0,5 mm
Wasserbedarf:ca. 6,0 l/Sack
Mischzeit:ca. 3 Minuten
Reifezeit:ca. 5 Minuten
Verarbeitungszeit:ca. 1 Stunde

Bei allen Daten handelt es sich um Durchschnittswerte, die unter Laborbedingungen nach einschlägigen Prüfnormen und Anwendungsversuchen ermittelt wurden. Abweichungen unter Praxisbedingungen sind möglich.