Trass-Zement-Vielzweckmörtel - TZVM

Trass-Zement-Vielzweckmörtel
TZVM

Normalmauermörtel M10 gemäß DIN EN 998-2
NM III gemäß DIN 20000-412
GP CS IV gemäß DIN EN 998-1
CT-C20-F4 gemäß DIN EN 13813 / DIN 18560
Normalputzmörtel GP CS IV gemäß DIN EN 998-1
  • Bindemittelbasis: Trass-Zement
  • ein Produkt für viele Anwendungen
  • zum Mauern, Verputzen, Verlegen, Versetzen, Erstellen von Estrich und Ausführen von einfachen Betonarbeiten
  • Körnung: 0 – 4 mm
  • Verbrauch: je nach Anwendung

  • Produktmerkmale
  • Verarbeitung
  • Technische Daten
  • Downloads

Anwendungen

  • zum Mauern, Verputzen, Verlegen, Versetzen, Erstellen von Estrich und Ausführen von einfachen Betonarbeiten
  • Estrich legen: z. B. in Garagen und Kellerräumen
  • Betonieren: Kleinere Betonierarbeiten z. B. Verfüllungen
  • Mauern: Maurerarbeiten und alle Ausbesserungen
  • Vorspritzen: Spritzbewurf als Untergrund zum Putz
  • Putzen: Sockelputz, Kelleraußenwandputz sowie Feuchträume innen und außen
  • Stufen und Platten verlegen: Treppen und Bodenbeläge innen und außen

Eigenschaften

  • mineralisch
  • vielseitig verwendbar
  • hohe Klebkraft
  • hohe Standfestigkeit
  • witterungs- und frostbeständig nach Erhärtung
  • leichte Verarbeitung
  • geringes Ausblührisiko durch Rheinischen Trass

Zusammensetzung

  • Trasszement gemäß DIN EN 197-1
  • gestufte Gesteinskörnung gemäß DIN EN 13139
  • Additive zur Steuerung und Verbesserung der Verarbeitungs- und Produkteigenschaften

Lieferform

  • 25 kg/Sack
  • 40 kg/Sack

Untergrund

Beschaffenheit / Prüfungen

  • Zur Beurteilung des Putzgrundes sind die VOB/C DIN 18350, Abschnitt 3, DIN EN 13914-1/13914-2 sowie die Putznorm DIN 18550-1/18550-2 zu beachten.
  • Mauersteine und Untergründe müssen fest, tragfähig, frostfrei und frei von haftvermindernden Rückständen sein.

Vorbehandlung

  • Zu vermauernde Steine und Putzuntergründe sind je nach Saugverhalten vorzunässen.
  • Bei Verbundestrich und Verlegemörtel muss der Untergrund vorgenässt bzw. vorgeschlämmt werden.

Verarbeitung

Temperatur

  • Nicht verarbeiten und trocknen / abbinden lassen bei Luft-, Material- und Untergrundtemperaturen unter +5°C und bei zu erwartendem Nachtfrost sowie über +30°C, direkter Sonneneinstrahlung, stark erwärmten Untergründen und/oder starker Windeinwirkung.

Anmischen / Zubereiten / Aufbereiten

  • Trockenmörtel im Durchlauf-, Freifall- oder Zwangsmischer mit sauberem Wasser maximal 2 bis 3 Minuten konsistenzgerecht anmischen.
  • Beim händischen Anmischen zunächst die bei den technischen Daten angegebene Wassermenge in ein sauberes Gefäß geben und Trockenmörtel einstreuen. Sauberes Leitungswasser verwenden.
  • Material mit einem geeigneten Rührwerk homogen und knollenfrei anmischen, kurz ruhen lassen und anschließend, ggf. bei weiterer Wasserzugabe, nochmals aufrühren und Konsistenz verarbeitungsgerecht einstellen.
  • Nicht mit anderen Produkten und/oder Fremdstoffen vermischen.

Auftragen / Verarbeiten

  • Der Frischmörtel kann ausschließlich für die Handverarbeitung verwendet werden.

Verarbeitbare Zeit

  • ca. 2 Stunden
  • Zeitangaben beziehen sich auf +20°C und 65% relative Luftfeuchtigkeit.

Trocknung / Erhärtung

  • Der frische Mörtel ist vor zu rascher Austrocknung und ungünstigen Witterungseinflüssen wie z. B. Frost, Zugluft, direkter Sonneneinstrahlung sowie vor direkter Schlagregeneinwirkung zu schützen, ggf. durch Abhängen mit Folie.

Werkzeugreinigung

  • Werkzeuge und Geräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

Verbrauch / Ergiebigkeit

  • Ergiebigkeit: ca. 20-26 l Nassmörtel pro Sack je nach Konsistenz
Technische Informationen
Bindemittelbasis:Trass-Zement
Produkttyp:Normalmauermörtel
Druckfestigkeit (Klasse):M10
Mörtelgruppe:NM III
Körnung:0-4 mm
Wasserbedarf:ca. 3,0 l je 25-kg-Sack, ca. 4,8 l je 40-kg-Sack
Chloridgehalt:≤ 0,1 M.-%
Brandverhalten:A1
Wasserdampfdurchlässigkeit μ:15/35 (Tabellenwert EN 1745)
Wärmeleitfähigkeit λ10,dry,mat. für P=50%:≤ 0,82 W/(mK)
Wärmeleitfähigkeit λ10,dry,mat. für P=90%:≤ 0,89 W/(mK)
Dauerhaftigkeit (Frostwiderstand):Aufgrund der vorliegenden Erfahrungen bei sachgemäßer Anwendung geeignet für stark angreifende Umgebung nach EN 998-2 Anh. B

Bei allen Daten handelt es sich um Durchschnittswerte, die unter Laborbedingungen nach einschlägigen Prüfnormen und Anwendungsversuchen ermittelt wurden. Abweichungen unter Praxisbedingungen sind möglich.